Sonntag, 25. März 2018

Das erste Vierteljahr UFO-Abbau

Die ersten drei Monate mit dem Vorsatz unfertige Nähprojekte zu beenden neigen sich ihrem Ende zu und so ist Zeit, ein erstes Resümee zu ziehen.
Zunächst: ich bin zufrieden. Ich konnte nicht nur einiges fertig stellen, nein auch habe ich dafür nur Stoffe und Materialien aus dem Vorrat verwendet. Nichts musste zugekauft werden.
Allerdings habe ich auch schon wieder angefangen, neue UFOs zu produzieren. Ich weiß auch nicht, wie das immer so geht, aber zack schon sind sie da. So habe ich jetzt beispielsweise ein halbfertiges Utensilo in der Kiste liegen, da ich meiner Mama, die Technik mit dem Bodenverschließen zeigen wollte. Oder auch die Hexie-Näherei, die mir doch viel Spaß gemacht hat und bei der ich insgeheim den Gedanken hege, eine Decke aus Hexie-Blumen zu nähen (naja, bis zur Rente bin ich damit dann vielleicht fertig). Das Patchworkkissen von pattydoo steht inzwischen auf meiner To-Sew-Liste auch ganz oben, da ich noch so viele Reste von der Decke übrig habe und das Projekt gab's Anfang des Jahres auch noch nicht (also ganz klar ein neues Kopfufo *aaargh*).

Nun aber zu den beiden Nähprojekten, die in dieser Woche fertig geworden sind:

1. meine Patchworkdecke *juhu* *hüpf, hüpf*.

Ich weiß jetzt auch, warum sie ein UFO war. Diese gruslige Menge an Stoff.... Außerdem hab ich mich wohl bei einigen Quadraten vermessen, so dass die Reihen manchmal nicht passen und einen kleinen Musterfehler hab ich auch. Die Farben sind aber toll.

2. die June von pattydoo (nicht dass ich schon genug Taschen hätte, aber irgendwo wollte ich die Hexie-Blume ja unterbringen)


Verlinkt bei Frau Augensternchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen